Sunday, January 30, 2011

Soundtrack (4)

Diese Woche hat die liebe Daniela ihr Baby bekommen! Ich freu mich sehr und hoffe, dass ich den Kleinen bald zu Gesicht bekomme! Deswegen diese Woche das Lied: Es ist schön das Leben

Monday, January 24, 2011

Der Goldene Kompass - Northern Lights

In dem Blog Die Lesende Minderheit werden Bücher vorgestellt und man kann auch selber Bücher bewerten. Im Januar ist das Thema: Bücher, in deren Titel eine Farbe vorkommt.
Da ich gerade das Buch Northern Lights also Der Goldene Kompass von Philip Pullman gelesen habe, möchte ich das gerne hier bewerten.
Zu erst war ich mir nicht ganz sicher, ob mir das Buch gefällt, weil ich es sehr befremdlich fand, dass die Menschen zwar in "unserer" Welt leben, aber zum Beispiel jeder einen Dämonen hat. Nachdem ich mich aber an diesen Gedanken gewöhnt habe, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Die elfjährige Lyra Belacau lebt in Oxford und erfährt über Expeditionen im Norden, an denen sie gerne teilnehmen möchte. Zur gleichen Zeit werden viele Kinder entführt und keiner weiß was mit ihnen passiert. Als auch ihr Freund Roger entführt wird, will Lyra ihn retten und ein Abenteuer beginnt...
Also dafür dass es ein Kinder/Jugendbuch ist, finde ich es schon sehr spannend und auch ein bisschen grauselig, aber ich bin auch bekannterweise kein Krimi/Thriller-Leser und daher nicht einiges gewohnt :)
Das Buch ist aus einer Trilogie und das zweite Buch The subtle Knife (Das magische Messer) liegt schon hier, aber ich habe es noch nicht begonnen. Den dritten Teil The Amber Spyglass (Das Bernstein-Teleskop werde ich mir auch bald bestellen!

Sunday, January 23, 2011

S'more Cookie Bars

Kaum zu glauben, dass es schon 2 Jahre her ist, als ich von meinem Auslandssemester aus Amerika wieder gekommen bin. Da ich außer den netten Leuten auch das leckere Essen vermisse, habe ich am Freitag mal wieder etwas gebacken. Bei einer
southern hoe down hatten wir die leckeren S'mores gegessen: Auf dem Feuer weich gemachte Marshmallows mit Keks und Schokolade. Da es noch zu kalt zum Grillen ist, habe ich dieses mal S'more Cookie Bars gebacken und das Rezept hatte ich von hier!

Die Hälfte des Teigs aus zerkrümmelten Volkornkeksen, Mehl, Zucker, Butter und Ei in eine Form drücken

Dann Schokolade darauf

Über der Schokolade Marshmallow-Creme verteilen

Und mit dem restlichen Teig abdecken, dann ab in den Ofen

Und genießen

Bachelorurkunde - Soundtrack (3)

Diese Woche stand mein Bachelorzeugnis im Mittelpunkt, obwohl ich schon fast ein ganzes Mastersemester hinter mir habe, habe ich nun erst mein Zeugnis und die Bachelorurkunde bekommen. Viel ändert sich dadurch auch nicht, da ich auf jeden Fall noch den Master machen muss, um Lehrer zu werden, und man sich das Zeugnis auch ganz unzeremoniell einfach im Prüfungsamt abholen musste!
Aber es ist schon verrückt wie die Zeit vergeht, habe ich nicht gerade erst mit der Uni angefangen beziehungsweise bin ich nicht gerade erst eingeschult worden? Ich bin doch noch nicht erwachsen!
Deswegen und weil ich gestern den Film "Mamma Mia" mit einer Freundin geguckt habe, heute das Lied Slipping through my fingers
schoolbag in hand, she leaves home in the early morning
...
Slipping through my fingers, all the time
I like to capture any minute


zwölf2011: Januar



Dieses Jahr möchte ich auch an dem Foto-Projekt zwölf2011 mitmachen.
Ich habe mich für den Kreisverkehr entschieden, weil der immer so schön bepflanzt wird. Habe auch genau den Zeitpunkt eingefangen, nachdem der Tannenbaum entfernt wurde und er jetzt nicht so schön aussieht, aber so kann man gut sehen, wie er sich verändert!

Sunday, January 16, 2011

Schätzfrage (4)


Heute mal wieder eine neue Schätzfrage:
Wie viele CDs stehen in dem Regal vom schlauen Det??
Die Auflösung gibt es in einer Woche, also am 23.01.2011

Soundtrack (2)

Heute wieder das Lied über diese Woche und da ich in 2 Wochen meine erste Klausur schreibe, ging es diese Woche leider oft ums Lernen, Lernen, Lernen, Popernen. Leider bin ich darin nicht sehr gut. Ich weiß nicht, wie manche Leute es schaffen sich hinzusetzten und dann ein paar Stunden zu lernen. Bei mir sieht das eher so aus: Ich setz mich hin, lese ein bisschen was durch, dann denke ich mir, dass ich mir erst mal was zu trinken holen sollte. Dann wieder hinsetzten und weiterlernen oder doch erst mal schnell was im Internet nachgucken: oh ganz viele neue Blogeinträge, die lese ich mal eben und dann lerne ich wirklich weiter. Die Zeit vergeht. Okay, jetzt weiterlernen, ach nee nur noch eben schnell bei Facebook gucken. und schwups: ah es ist Zeit, um was zu essen. Nach dem Essen erst mal eine Pause machen, ein voller Bauch studiert schließlich nicht gern. Und dann ist der Tag bzw. das ganze Wochenende schon vorbei und ich habe wieder nichts geschafft. Zum Glück habe ich mich diese Woche und auch schon für die nächste oft genug mit anderen Studenten zum Lernen verabredet, denn wenn man zu mehreren ist, dann hält die Motivation wenigstens ein bisschen länger an, zu mindest so lange, bis jemand anfängt von was anderem zu erzählen.....

Helge Schneider - Das Rätsel

Wednesday, January 12, 2011

12 von 12

12 von 12 heute mal anders: Da ich heute nicht so viel zum Fotografieren habe, mache ich heute mal einen Rückblick auf die 12 Monate von 2010:
Im Januar gab es ganz viel Schnee

Im Februar waren Tim und ich zum ersten Mal beim Perfekten Dinner dran

Im März sind wir mit der ganzen Familie einen Teil des Jakobswegs gelaufen

Im April haben wir vor unserem Haus zwei große Bäume gefällt

Im Mai habe ich meinen Geburtstag gefeiert

Im Juni hatte ich zum ersten Mal größere Probleme mit der Kälteallergie

Im Juli stand die Hochzeit von Marie und Max im Mittelpunkt

Im August verbrachte ich eine schöne Woche in Holland

Im September war ich mit Marie ein paar Tage in Bad Pyrmont

Im Oktober wurde endlich mein neues Fenster eingebaut

Im November habe ich Tims Adventskalender gebaut

Im Dezember war wie jedes Jahr Weihnachten mit der Familie das wichtigste


Die anderen teilnehmenden Blogs kann man wie immerhier sehen

Friday, January 07, 2011

Make a soundtrack of a year of my life

In diesem Jahr versuche ich "Make a soundtrack of a year of my life" von meiner Lifelist zu streichen :) Dabei will ich jede Woche ein Lied veröffentlichen, was irgendwie zu der Woche passt. Mal sehen ob ich das durchhalte! Ist gar nicht so einfach ein Lied zu finden!
Diese erste Woche habe ich mich für "Pizzaschachteln" von Clueso entschieden, da ich diese Woche den Blog der Ordnungshüterin entdeckt habe und jeder der mein Zimmer kennt, weiß, dass ich eine Ordnungshüterin gut gebrauchen kann. Wer mein Zimmer nicht kennt, kann sich vielleicht nach dem Lied vorstellen, wie es hier so aussieht, zwar habe ich keine Pizzaschachteln aber trotzdem viel Chaos :)

Freitags-Füller #93

Im neuen Jahr mal wieder ein Freitagsfüller von hier


1. Man könnte meinen der Schnee geht nie wieder weg

2. Freitag ist mein Lieblingstag der Woche, weil ich da frei habe .

3. Ich möchte gerne den 22.3. haben, damit alle Prüfungen hinter mir liegen bitte .

4. Ein Schoko-croissant ist das Schönste, was ich bis jetzt in diesem Jahr gekauft habe.

5. Wir brauchen Sonne

6. Mathe verstehe ich leider meistens erst nach ganz viel Übung.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Party bei Magda , morgen habe ich Kusinentag in Köln geplant und Sonntag möchte ich chillen !

Sunday, January 02, 2011

Santiago de Compostela

Gestern bin ich mit Marie aus Santiago de Compostela wieder gekommen und die Tage waren sehr schön.
In der Stadt dreht sich fast alles um den Jakobsweg, der dort endet und die berühmte Kathedrale. Es ist sehr interessant sich das alles anzusehen. Wir wussten vorher auch gar nicht, wie gut wir denn Zeitpunkt gewählt haben, denn immer wenn der 25. Juli ein Sonntag ist, dann ist es ein heiliges Jahr und nur dann ist der Teil der Kathedrale geöffnet in dem das Grab und eine Staue des Apostel Jakobs stehen und 2010 war so ein Jahr. Da haben wir natürlich die Chance genutzt (über eine Stunde angestanden) und die Statue umarmt und warum? Weil einem dann anscheinend alle Sünden automatisch vergeben werden! Also wenn ihr eure Sünden auch loswerden möchtet, müsst ihr nun leider 11 Jahre warten bis das heilige Tor wieder geöffnet wird.
Den Rest der Kathedrale kann man aber immer ansehen und die ist sehr schön. Wir waren auch in einer Messe, in der eine große Urne mit Weihrauch über den Menschen mit 60km/h geschwungen wurde! Zum Beichten musste man eine Nummer ziehen ;)
Außerdem waren wir noch in Museen, die alle umsonst waren. Das einzige für das man etwas bezahlen musste, war die Tour aufs Dach der Kathedrale und die ist wirklich sehr sehenswert. Man kann über die ganze Stadt gucken und das ist unglaublich schön. Wir hatten Glück, dass es an diesem Tag ausnahmsweise nicht geregnet hat und wir das Bauwerk bewundern konnten.
Dieser Urlaub hat sich wirklich sehr gelohnt, aber die 3 Tage haben wirklich gereicht, da die Stadt recht klein ist.


Churros mit Chocolate


Marie und die Palomas

Die alten Damen im Park


Die Messe

Weihrauch

Laut diesem "Baum" soll ich Chemie oder Physik studieren

Auf dem Dach der Kathedrale



Spaziergang (Teil des Caminos)


Auch der Silvesterabend war sehr cool.

56. Have a legen- wait for it- dary New Year's Eve

Ich hätte nicht gedacht, dass ich das so schnell abhaken kann, aber Silvester war wirklich klasse. Ich habe mit Marie in Santiago de Compostella bei Ian gefeiert. Die französische Mitbewohnerin hat Tapas und eine "Mörderparty" vorbereitet. Jeder hatte vorher eine Rolle aus einem Mordfall zugeschrieben bekommen. Man musste seine Rolle spielen, wenn man sich mit den anderen Charakteren unterhält und so herausfinden, wer den Mord begangen hat! Das war sehr interessant, da wir aus verschiedenen Ländern kamen, wurde deutsch, spanisch und französisch gesprochen. Der Detektiv hat außerdem noch Hinweise bekommen. Leider wurde ich (die Angestellte des Opfers) am Ende verhaftet, obwohl ich den Mord nicht begangen habe :)

Danach sind wir dann zur Kathedrale gegangen, wo ein Feuerwerk stattfand. Da das Jahr 2010 ein heiliges Jahr war, war dort ein besonders großes Fest und Feuerwerk. Kurz vor 0 Uhr isst man traditionell 12 Trauben und dann bekommt man ein glückiches neues Jahr.
Nach dem Feuerwerk war vor der Kathedrale noch ein Konzert mit einer Band und einem Orchester. Die haben wirklich alles gespielt: spanische Musik, Klassiker, Weihnachtslieder und die tophits aus dem Jahr 2010. Es wurde getanzt und gesungen und alles draußen, da es nicht wirklich kalt war :) Alles hat mir sehr gut gefallen und ich werde es bestimmt so schnell nicht vergessen.

Die Teilnehmer der Mörderparty: Francois, Ian, Lena, Sandrine, Mathilde & Marie