Saturday, August 30, 2014

Flitterwochen Bali

Heute möchte ich mal über unsere Flitterwochen berichten, die nun schon mehr als zwei Wochen zurückliegen.
Wir haben uns entschieden nach Bali zu fliegen. Mittwoch abends ging es in Frankfurt los, nach ca 13. Stunden kamen wir in Singapur an und mussten dann nochmal 2:40 Stunden nach Bali fliegen. Da unser Flugzeug ein bisschen Verspätung hatte und wir uns noch eine Bordkarte für den zweiten Flug besorgen mussten, wurde es in Singapur etwas stressig, aber zum Glück hat alles geklappt.

Wir haben das Swissbel Hotel schon vorher gebucht und das war eine gute Entscheidung, weil es dort echt super war. Alles war noch sehr neu, der Pool war groß, das Personal sehr nett und beim Frühstück gab es so ziemlich alles, was man sich wünschen kann.
 Das Hotel lag zwar nicht direkt am Strand, aber man konnte zum Strand laufen und dort einen Abschnitt mit Liegen extra für die Hotelgäste nutzen. Bei Ebbe konnte man gut schnorcheln und Korallen, Fische und Seesterne sehen.

In Ubud waren wir in einem Affenpark, in dem die Affen ganz frei rumgelaufen sind und auch immer zu den Besuchern kamen. Außerdem haben wir uns dort einen Tempel angesehen. 

 In unserem Hotel habe ich außerdem einen Tauch-Schnupperkurs gemacht und kann so wieder etwas von meiner Lifelist streichen. Habe zwar keine Fische oder so gesehen, es war aber trotzdem interessant, so erfahren wie es sich anfühlt, durch so ein Gerät zu atmen, auch wenn ich leider feststellen musste, dass es im Meer aufgrund der Kälteallergie trotz Neoprenanzug zu kalt für mich wäre.

 Weitere Tiere haben wir im Bali Bird Park gesehen. Hier hat es mir allerdings nicht so gut gefallen, da ich fand, dass die meisten Vögel sehr wenig Platz hatten und ich den Park mit über 20 Euro pro Person doch recht teuer fand.
Cooler fand ich eine Schildkrötenaufzuchtstation auf der Turtle Island, wo man die Schildkröten mit Seegras füttern konnte.
 In einem Elefantenpark waren wir auch noch und hier konnte ich noch einen weiteren Punkt von meiner Lifelist streichen, denn da konnte man die Elefanten füttern und streicheln :)


Eine Nacht haben wir auf der Insel Nusa Lembongan verbracht. Die Bootsfahrt dahin war leider furchtbar, weil es sehr sehr wellig war, aber die hohen Wellen am Devil's Tear spritzen zu sehen, war super.

 Beeindruckend sind auch die sehr grünen Reisterassen, die man überall in Bali sehen kann. 
 Tanah Lot ist ein schöner Tempel an der Westküste, der bei Flut vollkommen im Wasser steht und man ihn nur bei Ebbe erreichen kann. Hier haben wir uns einen Sonnenuntergang angesehen.